Unsere Ziele
Selbstbestimmt Leben mit Demenz
Foto Alt und Jung
Schon heute leben in Deutschland bis zu 1,6 Millionen Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Ihre Zahl könnte sich nach Schätzung des Bundesfamilienministeriums bis zum Jahr 2050 verdoppeln - eine immense Herausforderung für die Gesellschaft, aber insbesondere auch für Angehörige und Familien.

Handeln tut Not und zwar auf der lokalen Ebene. Deshalb schlossen sich im Juli 2015 lokal und regional verankerte Vereine, Verbände und Institutionen zum "DemenzNetz Sendenhorst Albersloh" zusammen. Die Gründung erfolgte im Rahmen eines Pilotprojekts, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wurde.

Die Netzwerkpartner bündeln ihre Kompetenzen und Angebote mit dem Ziel, demenzkranken Menschen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben sowie Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, pflegende Angehörige zu unterstützen und die Öffentlichkeit über das häufig tabuisierte Krankheitsbild Demenz zu informieren.


Unterstützung und Hilfe für Menschen, die an Demenz erkrankt sind:
  • Fähigkeiten zum Erhalt der Selbstständigkeit fördern
  • Unterstützung für ein weitgehend selbstbestimmtes Leben
  • Teilhabe am sozialen Leben in Sendenhorst und Albersloh

Gezielte Hilfen für pflegende Angehörige:
  • Schutz vor Überforderung in der Pflege eines an Demenz erkrankten Angehörigen
  • Beratung und Information im Umgang mit Demenz
  • Hilfe bei rechtlichen und finanziellen Fragen
  • Wertschätzung ihrer Leistung
  • Zugang zu Selbsthilfegruppen eröffnen

Information der Öffentlichkeit in Sendenhorst und Albersloh:
  • Sensibilisierung für das Thema Demenz durch Information, Vorträge und Veranstaltungen
  • Integration betroffener Menschen ins soziale Leben der Stadt
  • Einen ungezwungenen Umgang mit Betroffenen vorleben und erleben
Downloads