Nachrichten

28.10.2019

Lesung: „Die letzte Fassade – Wie meine Mutter dement wurde“


Burkhard Spinnen liest am 28. Oktober im Haus Siekmann

Foto Burkhard Spinnen

Der vielfache Literaturpreisträger Burkhard Spinnen liest am Montag (28. Oktober 2019) um 19 Uhr im Haus Siekmann in Sendenhorst, Weststraße 7, aus seinem sehr persönlichen Buch „Die letzte Fassade – Wie meine Mutter dement wurde“. Darin zeichnet er das langsame Versinken seiner Mutter in die fortschreitende Demenz nach.

Burkhard Spinnen steht vor einer Aufgabe, die ihn stets aufs Neue überfordert und sein Leben völlig durcheinander bringt. Unvermittelt verkehren sich alle Verhältnisse und die Mutter-Sohn-Beziehung erfährt eine radikale Veränderung. Dazu belastet die dauernde Konfrontation mit der Krankheit der Mutter den eigenen Lebensentwurf.

"Die letzte Fassade" ist ein ehrliches, ein bewegendes und glänzend geschriebenes Buch über die neue Volkskrankheit Demenz. Die Lesung ist eine Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Ahlen in Zusammenarbeit mit der Stadt Sendenhorst und dem DemenzNetz Sendenhorst Albersloh. Karten sind sowohl im Vorverkauf bei der VHS Sendenhorst als auch an der Abendkasse für 8 Euro, ermäßigt für 6 Euro erhältlich. Weitere Informationen gibt es bei der VHS Sendenhorst unter der Telefonnummer 02526 303-112.

Zurück